Touren reiten ohne Koffer packen....

... und für jede Jahreszeit das passende Programm

Reitprogramme

Campo & Costa-Trail

Der Campo & Costa-Trail kombiniert perfekt die gegensätzlichen Landschaften der andalusischen Provinz Cádiz: Das unberührte, bergige Hinterland (spanisch: „Campo“) auf der einen Seite und die verlassenen Sandstrände der Costa de la Luz an der Atlantikküste auf der anderen Seite.

Der Campo & Costa-Trail führt uns nicht nur fünf Reittage durch die wunderschöne und einsame Landschaft des Naturparks Sierra de Grazalema (der Trailverlauf entspricht dem des Sol & Soul-Trails), sondern wir verbringen darüberhinaus einen Reittag an einem der schönsten Sandstrände Andalusiens, an der Costa de la Luz bei Kap Trafalgar..

 

Weitere Informationen:

Ausführliche Beschreibung der Tour

Der Campo & Costa-Trail kombiniert perfekt die gegensätzlichen Landschaften der andalusischen Provinz Cádiz: Das unberührte, bergige Hinterland (spanisch: „Campo“) auf der einen Seite und die verlassenen Sandstrände der Costa de la Luz an der Atlantikküste auf der anderen Seite.

Leistungen

8 Tage / 7 Übernachtungen im DZ mit DU/WC, EZ gegen Aufpreis
5 Reittage: 3-5 Stunden, 1 Reittag am Strand: 2-3 Stunden (An- und Abreisetag ohne Reiten)

Verpflegung:

an 5 Reittagen Vollpension inkl. bestimmter Getränke zu den Mahlzeiten (Mittagessen in Form von Satteltaschenpicknicks, Picknicks bzw. Restaurants)
Reittag am Strand: Halbpension, Mittagessen am Strand nicht inklusive
Anreisetag: Abendessen
Abreisetag: Frühstück

Reitprogramm:

Reitprogramm wie beschrieben.

Pferd mit Ausrüstung

Transfer:

Transfers während der Tour zwischen Finca El Vihuelo und Unterbringung der Pferde

Transfer an den Strand

Sammeltransfer von/nach Flughafen Jerez oder Sevilla zusätzlich buchbar

Sprache:

Deutsch-, englisch-, spanischsprechende Reitführung

Nicht im Preis eingeschlossen:

Flug oder öffentl. Verkehrsmittel zur An- bzw. Abreise, Taxi

Flughafen-Sammeltransfers am An- und Abreisetag: Jerez 75,00 Euro / Sevilla auf Anfrage

Zusätzliche Getränke

 

Exklusivität durch kleine Gruppengrößen:

Die Touren finden bereits ab 2 Teilnehmern statt.

Maximale Teilnehmerzahl: 5 Personen.

Sondertermine und -gruppen sind nach Absprache möglich.

Preise

Reiter im DZ:

1.290,00 Euro

Einzelzimmerzuschlag:

190,00 Euro

Begleitender Nichtreiter im DZ (Übernachtung + Frühstück):

260,00 Euro

Halbes Doppelzimmer ohne Aufpreis (unter Vorbehalt) buchbar. Steht kein passender Zimmerpartner zur Verfügung, so wird der Einzelzimmerzuschlag in Rechnung gestellt.

Sammeltransfers / zahlbar vor Ort:

Sammeltransfer ab Jerez (p.P.): 75,00 Euro

Sammeltransfer ab Sevilla (p.P.): auf Anfrage

Termine 2019

05.01. – 12.01.

12.01. – 19.01.

19.01. – 26.01.

26.01. – 02.02.

23.03. – 30.03.

02.11. – 09.11.

16.11. – 23.11.

23.11. – 30.11.

30.11. – 07.12.

14.12. – 21.12.


Reitweise, Sättel und Zaumzeug

Wir benutzen für unsere Reittouren spanische Arbeitsreitsättel – auch als Vaquero-Sättel bekannt. Diese Sättel wurden speziell für die Anforderungen der spanischen Viehhirten und deren langen Arbeitstage im Sattel entwickelt und sind daher für Reiter und Pferd außerordentlich bequem.

Unsere Pferde werden einhändig auf Hackamore geritten, einer gebisslosen Zäumung, die auf Nase, Kinn und Genick wirkt. Die einhändige Reitweise ist sehr einfach zu lernen und auf langen Strecken durchaus bequem und praktisch. Die gebisslose Zäumung erleichtert Reiter und Pferd ein sicheres Miteinander auch im unwegsamen Gelände und auf langen Strecken.

Wir reiten ausschließlich in den Gangarten Schritt und Galopp. Dies lässt sich zum einen durch die harten Weg- und Bodenbeschaffenheiten erklären und zum anderen durch die Aufbauten am Sattel, die ein Leichttraben schwer möglich und unbequem machen. Bei Kletterpassagen bergauf und bergab entlasten wir die Pferde und gehen auch bei Galoppaden in den leichten Sitz. Grundsätzlich muss an dieser Stelle gesagt werden, dass vor allem bei den Tagen im Gebirge fast ausschließlich im Schritt geritten wird, da das anspruchsvolle Gelände und die extremen Bodenbeschaffenheiten kaum Galoppaden zulassen.

Unsere hochwertige Ausrüstung befindet sich in einem ausgesprochen guten Zustand und unsere Reitweise ist vor allem auf langen Strecken sehr bequem und unkompliziert – dies garantiert Ihnen und Ihren Pferden ein entspanntes Reiten.

An- und Abreise

Die uns am nächsten gelegenen Flughäfen sind Jerez de la Frontera und Sevilla. Bei Buchung einer unserer Reittouren holen wir Sie gerne wie folgt mit einem Sammeltransfer ab:
Anreise Jerez: Am Anreisetag (Grazalema- bzw. Bandolero-Trail: samstags; Sol & Soul-Trail: sonntags) vom Flughafen Jerez um 19.00 Uhr / Treffpunkt in der Ankunftshalle
Anreise Sevilla: Am Anreisetag (Grazalema- bzw. Bandolero-Trail: samstags; Sol & Soul-Trail: sonntags) vom Flughafen Sevilla um 17.00 Uhr / Treffpunkt in der Ankunftshalle
Abreise: Für den Sammeltransfer zu den Flughäfen Jerez / Sevilla am Abreisetag (immer nur samstags) findet die Abfahrt um 09.30 Uhr statt. Bei Flugbuchung daher bitte zu beachten, dass der Rückflug frühestens in Jerez ab 12.30 Uhr bzw. in Sevilla ab 13.30 Uhr möglich ist.
Sammeltransfer ab Jerez (p.P.): 75,00 Euro (Fahrzeit ca. 1 Stunde)
Sammeltransfer ab Sevilla (p.P.): 95,00 Euro (Fahrzeit ca. 2 Stunden)
Bei den Treffpunkten kann es je nach Verkehrsaufkommen oder Flugverspätungen anderer Trail-Teilnehmer zu Verspätungen der Sammeltransfers kommen. Wir bitten in diesen Fällen um Ihr Verständnis und etwas Geduld.
Sollten die Sammeltransferzeiten nicht mit Ihren Ankunfts- oder Abflugszeiten übereinstimmen, organisieren wir für Sie gerne ein Taxi oder einen Sondertransfer (nur nach vorheriger Absprache).
Bei Anreisen nach Málaga bitten wir um eigene Anreise.
Natürlich können Sie vor oder nach den Touren auch noch einzelne Tage bei uns dazu buchen.

Erforderliche Reiterfahrung und körperliche Fitness

Alle unsere Reittouren sind auf erfahrene Geländereiter mit guter sportlicher Kondition zugeschnitten. Sie müssen kein Berufssportler oder -reiter sein, sollten jedoch auch ein temperamentvolleres Pferd in anspruchsvollem Gelände sicher und entspannt reiten und kontrollieren können. Ein ausbalancierter, Hand unabhängiger Sitz in allen Gangarten sowie eine gute körperliche Kondition sind die Voraussetzung dafür, mehrere Stunden im Sattel sowie vereinzelte Laufstrecken problemlos zu genießen.

In den Bergen passen wir das Reittempo dem Gelände entsprechend an. Auf einigen Teilstrecken bergab und bergauf werden die Pferde auch mal auf längeren oder steileren Passagen von uns geführt.

Unsere Reittouren sind anspruchsvoll und haben teilweise lange Reittage. Das reiterliche Höchstgewicht liegt daher bei 90 kg. Da ein höheres Reitergewicht sehr gutes reiterliches Können erfordert, fragen Sie bitte bei uns an, sollte ihr Gewicht über 90 kg liegen.

Wir machen Sie darauf aufmerksam, dass Sie für alle Reitprogramme über die nötige Reiterfahrung und körperliche Fitness verfügen müssen. Sind diese nicht ausreichend, behalten wir uns vor, Sie zu Ihrer eigenen Sicherheit und der Ihrer Mitreiter aus dem Reitprogramm auszuschließen.